Sportröcke und Skorts bringen Style in den Sport

Ein Skort ist eine Kombination aus Shorts und einem kurzen Rock. Die Verbindung aus Skirt und Shorts führte zur Wortschöpfung Skort. Und Skorts haben in den letzten Jahren eine große Popularität erfahren, sowohl in der Mode als auch bei Sportlern. Geschätzt wird an dem praktischen Kleidungsstück der praktische Nutzen und die Vielseitigkeit. Ein Sportrock sorgt bei Training und Spiel für einen modischen und eleganten Auftritt.


Skorts und Hosenröcke - was ist der Unterschied?

Skorts werden manchmal mit Hosenröcken in eine Schublade gesteckt. Skorts und Hosenröcke verbindet, dass sie der Trägerin Bewegungsfreiheit bei allen Aktivitäten bieten, jedoch unterscheiden sich die Kleidungsstücke bei Design und Funktion. Klassische Hosenröcke oder Culottes, wie sie auch genannt werden, gaukeln durch einen weiten Zuschnitt einen Rock vor, sind jedoch spätestens auf den zweiten Blick als Hosen zu erkennen. Sie verliehen Frauen bereits vor über 100 Jahren neue Freiheiten und wurden gern bei Freizeitaktivitäten wie Wandern und Reiten getragen. Bis heute sind Culottes immer wieder im Trend, denn Formen, Farben und Schnitte lassen sich auf vielfältige Weise variieren und der aktuellen Mode anpassen. Während Hosenröcke für entspannende Freizeitaktivitäten wie Wandern, Boule und Kegeln nach wie vor eine gute Wahl darstellen, eignen sie sich weniger für mit dynamischen Körperbewegungen einhergehenden Sportarten wie Tennis, Badminton, Bowling und Golf. Diese Lücke füllen Skorts.


Skorts als Sportröcke und Sportkleider

Wie Hosenröcke stellen Skorts eine Kombination aus Rock und Beinkleid dar, doch lassen Skorts noch mehr Bewegungsfreiheit zu. Sportröcke sind kürzer als Hosenröcke und besitzen eingearbeitete Shorts. Die Shorts reichen üblicherweise maximal bis zum Rocksaum, so dass Skorts rein äußerlich einem Minirock oder Minikleid ähneln. Dank eines elastischen Materialmixes engen Skorts die Trägerin nicht ein und machen jede Bewegung mit. Die trendigen Teile versprühen einen jugendlichen, sportiven Charme. Und die Shorts unter dem Rock verleihen der Sportlerin Sicherheit in allen Situationen.


Skorts im Sport

Wer im Fernsehen den Spitzenspielerinnen beim Tennis zusieht, kann sich von den vielen Vorzügen der Skorts selbst ein Bild machen. Selbst ein heftiger Ballwechsel mit abrupten Richtungswechseln, Sprints und Ausfallschritten ist mit Skorts kein Problem. Auch beim Badminton und im Tischtennissport sind Skorts beliebte Kleidungsstücke, da ihr femininer Touch der Sportlerin eine attraktive Note verleiht. Ein Golfrock oder ein Golfkleid verbindet eine modische Erscheinung auf dem Golfplatz mit praktischer Funktionskleidung. Dank elastischer Gewebe lassen sich auch eng anliegende, figurenbetonte Skorts realisieren. Die Auswahl an Skorts ist riesengroß. Die beliebten Kleidungsstücke sind elegant, modisch und stylish zugleich. Skorts verbinden auf einzigartige Weise Weiblichkeit mit Sportlichkeit. Sie ermöglichen sportliche Bestleistungen in trendiger Bekleidung.


Beim Tennis sind Skorts die erste Wahl

Modernes Frauentennis ist ohne Skorts nicht mehr vorstellbar. Wehten vor hundert Jahren noch lange Röcke auf den Tennisplätzen, prägen heute modische Tennisröcke und Tenniskleider das Damentennis. Beim Tennis ist die Spielerin in ständiger Bewegung. Ob kraftvoller Schlägerschwung beim Aufschlag, Grätsche auf dem Sandplatz oder Lauf an das Netz - Skorts machen beim Tennis alle Moves mit und verleihen der Spielerin angenehmen Tragekomfort. Tennis zählt zu den populärsten Sportarten der Welt, daher werden Skorts für Tennis in zahlreichen Varianten angeboten. Das klassische Weiß im ehemals mondänen Rückschlagsport wurde längst durch zahlreiche Farben und Muster ergänzt. Unter den zahlreichen angebotenen Designs findet jede Tennisspielerin einen Skort, der ihrem persönlichen Geschmack entgegenkommt.


Badminton in Skorts hat Style

Auch im Badminton ist aktive Beinarbeit gefragt, wenn man die Schläge der Spielpartnerin erfolgreich retournieren will. Bei Ausfallschritten und weit ausholenden Schlägen ist volle Bewegungsfreiheit gefordert. In diesem Sport brauchen Spielerinnen eine Kleidung, die allen Bewegungen des Körpers folgt und nicht einengt. Badmintonskorts sorgen für einen modischen Auftritt beim Spiel mit dem Federball und lassen die Spielerin frei bewegen.


Tischtennisspielerinnen lieben Skorts

Tischtennis ist ein Sport, der von allen Generationen als Freizeitsport betrieben wird. Das Spiel mit dem Plastikball erfordert schnelle Reaktionen, hohe Konzentration und eine gute Auffassungsgabe. Ebenso wie ihre männlichen Pendants legen auch Tischtennisspielerinnen großen Wert auf eine leichte und komfortable Sportbekleidung. Am Tischtennnistisch lassen sich die praktischen Vorzüge moderner Sportbekleidung mit modischen Akzenten verbinden. Tischtennisröcke und Tischtenniskleider werden als Skorts ausgeführt und besitzen eingearbeitete Shorts. So können sich die Spielerinnen bei schnellen Ballwechseln frei bewegen und bleiben voll und ganz auf das Spiel konzentriert.


Der Golfrock - ein 'Must Have' für Golferinnen

Golf erfreut sich zunehmender Beliebtheit und wird von Frauen und Männern aller Altersstufen betrieben. Im ehemals von Männern dominierten Golfsport beträgt der Frauenanteil heute schon 40 Prozent. Mehr noch als bei den Herren wird beim Damengolf Wert auf modische Erscheinung gelegt. Golfskorts sind die perfekte Wahl, um die praktischen Anforderungen an den Golfsport mit einer eleganten Erscheinung zu verbinden. Ein Golfrock schwingt beim Abschlag mit und schenkt der Golferin größte Bewegungsfreiheit. Die integrierten Shorts verleihen der Sportlerin hohe Sicherheit und lassen alle Bewegungsabläufe zu. Auch überraschend einfallende  Windböen auf dem Grün stellen mit Skorts kein Problem dar. Mit einem Golfrock bleibt eine Golferin gelassen und kann sich ganz auf den Schlag konzentrieren.


Aparte Strikes im Bowlingrock

Bowling ist ein beliebter Gesellschaftssport und ein modisches Outfit gehört für die meisten Bowlerinnen einfach dazu. Im Bowling liegen Erfolg und Misserfolg dicht beieinander. Entscheidend für einen erfolgreichen Wurf der mit drei Löchern versehenen Bowlingkugel ist das Timing, der richtige Anlauf und die Beherrschung des Pendelschwungs. Ein konsistenter, gut ausgeführter Pendelschwung kann in einem Bowlingturnier den Ausschlag für den Sieg geben. Der Bewegungsablauf sieht für Anfänger komplex aus, ist jedoch schnell erlernbar. Unterstützt wird eine korrekte Ausführung durch gute Bowlingschuhe und eine Sportbekleidung, in der sich die Sportlerin wohlfühlt. Ein elastischer Bowlingrock engt die Bowlerin bei keiner Bewegung ein. Bowling Skorts steigern das Vergnügen am Bowlingsport, denn in Bowlingröcken fühlen sich viele Bowlerinnen besonders selbstsicher und modisch up to date. Bowlingröcke gibt es in zahlreichen Designs und Zuschnitten.


Hockeyskorts - Style aus Tradition

Im Damenhockey sind Skorts fester Bestandteil der Spielbekleidung. Schnelle Sprints auf dem Kunstrasen, scharfe Schlenzer von der kurzen Ecke und kraftvolle Schlägerschwünge sind mit modernen Skorts kein Problem, denn die aus elastischem Gewebe gefertigten Hockkeykleider und Hockeyröcke machen jede Bewegung mit. Stürze sind im Feldhockey manchmal unvermeidlich, doch moderne Kunstrasenbeläge dämpfen Hinfaller gut ab. Vor dem Hockeytraining oder dem Hockeyspiel werden die Kunstrasen bewässert, so dass den Hockeyspielerinnen Prellungen erspart bleiben. Die Befeuchtung des künstlichen Grüns verhindert auch das Auftreten von Schürfwunden. Dank moderner Hockeykleider und Hockeyskorts können sich die Hockeyspielerinnen das Richten der Kleidung ersparen. Nach dem Aufstehen ist nichts verrutscht und alles sitzt perfekt - ein Weiterspielen ist umgehend möglich. Funktionale Hockeybekleidung ist im Damenhockey genauso unverzichtbar wie Hockeyschläger und Hockeybälle. Die modischen Dresses der Hockeydamen tragen sicher zur wachsenden Beliebtheit des Hockeysports bei.